«Unsere Mitarbeitenden sollen gerne zur Arbeit kommen»

Wir verbringen einen Grossteil der Woche bei der Arbeit. Sollte die da nicht Freude machen? Beat Bussmann, CEO von Opacc, macht sich Gedanken zur Work-Life-Balance und dazu, was einen guten Arbeitgeber ausmacht.
 
 
Beat Bussmann ist CEO und Inhaber der Opacc Software AG
 
 
Endlich Freitag. Wie viele Arbeitnehmer sehnen sich nach dem Wochenende. Endlich raus aus dem Betrieb. Endlich tun und lassen können, was einem Spass macht. Doch schon bald naht der nächste Montag. Spätestens am Sonntagabend sinkt die Stimmung in den Keller.
 
Ich persönlich finde das extrem schade. Sie verbringen sehr viel Zeit bei Ihrem Arbeitgeber. Warum soll Ihnen dort die Tätigkeiten nicht Spass machen? Warum gibt es nicht ein Umfeld, das Energie vermittelt statt absorbiert? Kurz, warum arbeiten Sie nicht schon längst bei Opacc?
 
Vom Top-Management bis zu den Lernenden gibt es nur eine Devise: Wir verlangen zwar Höchstleistungen, wollen aber auch, dass unsere Mitarbeitenden gerne zur Arbeit kommen. Und Arbeit bedeutet für uns nicht, einfach Aufgaben zu erledigen. Wir wollen kreative, inspirierte und motivierte Menschen in unserem Unternehmen. 
 
Aus diesem Grund haben wir zum Beispiel Karrieremodelle geschaffen, in denen Fachkompetenz und Erfahrung gleich hoch gewichtet werden wie Führungsfunktionen. Wir belohnen auch laufende Weiterbildungen und die Dauer der Firmenzugehörigkeit. Zudem bieten wir anspruchsvolle Aufgaben, die viel Eigenverantwortung erfordern. Dabei wird auch der persönliche Beitrag gewürdigt und belohnt. Und schliesslich legen wir viel Wert darauf, dass die Balance zwischen Arbeit und Privatleben ausgewogen ist. 
 
 

Work-Life-Balance als Schlüssel zum Erfolg

 Die Work-Life-Balance ist für uns alle sehr wichtig. Nur, wenn das Privatleben und der Arbeitsort in Einklang stehen, kann Freude zu Energie und Energie zu Höchstleistungen werden. Und ganz ehrlich, mir geht das nicht anders als allen Opacc-Mitarbeitenden. Dafür tun wir als Unternehmen auch einiges. So gibt es bei uns zum Beispiel attraktive Benefits wie Jahresarbeitszeit, Zusatzurlaub, bezahlte Sabbaticals, teilfinanzierte Weiterbildungen und eine attraktive Arbeitsumgebung. Allein die Sabbatical-Tage, die man bei uns sammeln kann – je nach Funktionsstufe sind das 2 bis 5 Tage pro Jahr – ergeben nach einigen Jahren eine stattliche Auszeit.
 
Aber glauben Sie mir, die stärkste Anziehungskraft entfaltet der typische «Opacc-Spirit», der über die Jahre entstanden ist: eine Mischung aus Leistungsbereitschaft und Freude an der Arbeit. Qualifizierte und ambitionierte Mitarbeitende suchen die Herausforderung, und eine gelungene Lösung verschafft tiefe Befriedigung. Dass wir dynamisch und erfolgreich unterwegs sind, macht Opacc als Arbeitgeber erst recht «sexy». 2013 erhielten wir damals als erstes IT-Unternehmen die Auszeichnung «Friendly Work Space», auf Kununu erreichen wir Top-Werte, letztes Jahr erhielten wir den «Best Work Place»-Award für Deutschland, Österreich und die Schweiz als Arbeitgeber mit den besten Arbeitsbedingungen.
 
Doch Stopp! Lobhudelei Marketing-Gedöns sind gar nicht unser Ding. Wir wollen noch besser, noch stärker werden. Darum suchen wir weiterhin Fachkräfte. Es würde mich freuen, wenn Ihre Bewerbung bei uns eintreffen würde. Vielleicht sehen wir uns ja bald bei einem Kaffee und Schwatz im Opacc Campus?
 
 

Opacc – Facts & Figures

  • Opacc entwickelt seit 1988 eine eigene Enterprise Software, mit der kleine und mittelgrosse Unternehmen (KMU) in der Schweiz ihre Informationsverarbeitung organisieren. 
  • Opacc konzipiert, projektiert, entwickelt, baut und unterhält die entsprechenden IT-Lösungen und bietet auch den kompletten Betrieb in einer eigenen Cloud an. 
  • Opacc entwickelt ihre Software ausschliesslich in der Schweiz, wo diese dann von über 500 KMU eingesetzt wird.
  • Opacc beschäftigt über 175 Mitarbeitende, davon 150 im Campus am Hauptsitz Rothenburg LU.
  • Opacc verfügt über Geschäftsstellen in Münchenstein BL und im deutschen Fürth. 
  • Opacc wurde von Beat Bussmann gegründet, der die Firma als CEO führt und die Mehrheit der Aktien besitzt. Auch alle anderen Aktionäre arbeiten im Unternehmen mit. 
  • Opacc ist zu 100 % eigenfinanziert.
 
 

Wir freuen uns auf Sie – jetzt bewerben!

Opacc Software AG | 6023 Rothenburg | www.opacc.ch
Weitere Informationen und Beiträge bei Opacc in der topsoft Marktübersicht
 
 

Der Beitrag erschien im topsoft Fachmagazin 22-1

 

Das Schweizer Fachmagazin für Digitales Business kostenlos abonnieren

Abonnieren Sie das topsoft Fachmagazin kostenlos. 4 x im Jahr in Ihrem Briefkasten.