Ein intelligentes ERP-System für intelligente Bekleidungslösungen

Dank der bsb.info.partner AG und Abacus arbeitet das Textilunternehmen Hatex AG heute mit einem durchgängigen digitalisierten System. Vom Webshop über die Auftragsabwicklung bis hin zu Lagerverwaltung und Auslieferung läuft alles vollautomatisch. Die Software wird nicht nur einer Vielzahl an Produktvarianten und Prozessen gerecht. Sie optimiert auch interne Strukturen. Ein Gewinn für den Betrieb wie auch seine Kunden.
 
 
(Bild: Hatex AG)
 
 
Wer in der Schweiz Arbeits- oder Sicherheitsbekleidung sucht, landet früher oder später bei der Hatex AG. Das im Kanton Aargau ansässige Unternehmen vertreibt unter anderem robuste Arbeitshosen oder feuerfeste High-Tech-Jacken. Hergestellt werden die Produkte aus teilweise selbst entwickelten Materialien in über 50 Farben. Neben einer standardisierten Kleiderpalette bietet Hatex individuell gefertigte Arbeitsbekleidung an, die besondere Anforderungen in Sachen Design oder Funktionalität erfüllt.
 
 

Wachsender Erfolg, aber schwache Infrastruktur

Mit dem immer breiter werdenden Sortiment wuchs der Erfolg des Unternehmens. Doch im Hintergrund fehlte eine leistungsstarke technologische Infrastruktur. Der Aufwand, um beispielsweise das Lager oder Bestellwesen effizient zu bewirtschaften, wurde immer grösser.
 
Bis vor wenigen Jahren arbeitete Hatex mit einer branchenüblichen ERP-Software. Diese war nicht mehr auf dem aktuellen Stand, sollte nicht mehr weiterentwickelt werden und wurde laut Geschäftsleiter Roman Hallwyler intern nur rudimentär genutzt. So organisierte sich Hatex mit Insellösungen, wobei der Datenabgleich über verschiedene Schnittstellen erfolgte, die mit neuen Programmfunktionen nicht kompatibel waren. Änderungen bei der Software waren mit hohen Kosten verbunden. Für Hallwyler war irgendwann klar: «Wir entwickeln intelligente Arbeitskleidung, also brauchen wir auch ein intelligentes ERP-System, das zu uns und unserem Angebot passt.»
 
 

Start einer vielversprechenden Kooperation

Die Suche nach diesem System nahm 2018 Form an. Roman Hallwyler erzählt: «Bei uns hatte sich herauskristallisiert, dass Abacus eine interessante Lösung sein könnte. Die Abacus Research AG hat uns dann ihren Vertriebspartner, die bsb.info.partner AG empfohlen, da diese Spezialisten für komplett integrierte Lösungen mit hohen Anforderungen sind.»
 
In einem Workshop mit bsb.info.partner erfolgte eine detaillierte Bedürfnisanalyse. Dies war für beide Seiten wichtig, «denn die Zusammenarbeit mit einem Textilunternehmen, das mit einer solchen Produktevielfalt arbeitet, war auch für uns eine Premiere», erinnert sich Andreas Brauchli, Inhaber und GL-Mitglied der bsb.info.partner AG.
 
Der Kick-off verdeutlichte die Ziele des Bekleidungsprofis und war Anstoss, um Bestehendes zu hinterfragen. Hatex wollte sich nicht nur von den bisherigen Insellösungen trennen. «Die neue ERP-Software sollte alle relevanten Prozesse abdecken, Übersicht schaffen, eine effizientere Auftragsabwicklung ermöglichen und so den Aufwand im Alltagsgeschäft reduzieren», fasst bsb-Consultant Philippe Gallandre die Bedürfnisse zusammen. Zudem wünschte sich Hatex einen kundenfreundlicheren Webshop.
 
Nach dem Auftakt war klar: Die Abacus Software wird den Anforderungen gerecht und bsb.info.partner ist das ideale Unternehmen für die Umsetzung, denn es stimmte auch auf der persönlichen Ebene. So wurde in einem mehrstufigen Prozess die Business Software eingeführt. 
 
 

Mehrwert von zentralen Daten

Ein zentraler Artikelstamm ist heute die Basis für diverse Software-Anwendungen. So sind beispielsweise die am Lager geführten Produkte mit einem Abacus-Webshop und der vollintegrierten Kassenlösung von Abacus verknüpft. Die abgeglichenen Daten und vollautomatische Auftragsabwicklung bei Bestellungen ermöglichen eine speditive Lieferung. Nach dem Aufbau von Stammdaten folgte eine erste Integrations- und Testphase. Parallel dazu wurde der Webshop auf Basis der Abacus Software neu aufgegleist.
 
 

Normierter neuer Webshop

Der Abacus-Webshop wurde so designt, dass er die Anforderungen eines Textilunternehmens erfüllt. Die aufgesetzten Masken wurden mit diversen Daten abgefüllt. Dazu gehören unter anderem auch die Informationen zu textilen Eigenschaften, Materialbeschreibungen oder Pflegehinweise. Dies alles normiert in ein System zu bringen, ist laut Hallwyler aufwendig. Aber wenn die Arbeit einmal gemacht ist, profitiert man langfristig davon. Am 1. Januar 2020 ging der neue Hatex-Webshop online.
 
 
(Bild: Hatex AG)
 
 

Mobile Lösung in moderner Logistik

Parallel zum Online-Shop wurde gemeinsam mit dem bsb-Partner Mobit eine mobile Logistiklösung integriert und im Zuge dessen mobile Rüstgeräte eingeführt. Früher hat die Hatex-Logistik mit Listen gerüstet und gepackt. Jetzt sind elektronische Lagerführung und digitales Picking-System der neue Standard. Wer im Lager arbeitet, bekommt einen mobilen Auftrag und erfasst den Code eines Produkts. Von da setzen sich die digitalisierten Prozesse sozusagen selbst in Gang. 
 
Wareneingänge oder Rücksendungen, deren Bearbeitung früher bis zu einem Tag in Anspruch genommen hat, sind heute in einer halben Stunde erledigt. Dass die ganze Lagerverwaltung über eine mobile Lösung in Abacus integriert ist, ist nicht nur für Hatex ein Vorteil. Die Zeitersparnis komme insbesondere den Kunden zugute, findet Roman Hallwyler, denn diese haben nun noch schneller Zugriff auf die Produkte.
 
 

Optimierungsphase beginnt

Die bestehenden Prozesse wurden in einer ersten Projektphase unbestritten verbessert. Nun widmet sich Hatex in Zusammenarbeit mit bsb.info.partner in einem zweiten Schritt der Optimierung weiterer Abläufe. So ist beispielsweise angedacht, mit dem Produktionsmodul PPS die externe Fertigung der internationalen Produktionsstätten ebenfalls in das ERP-System Abacus zu integrieren. Hatex testet bereits Möglichkeiten und bsb.info.partner unterstützt technisch wie auch organisatorisch, damit das Ganze reibungslos im produktiven System umgesetzt werden kann. 
 
 

Fazit

Hatex profitiert heute von einer komplett integrierten Lösung. Wenn Hallwyler sie mit nur wenigen Begriffen umschreiben müsste, wären dies «clever, umfassend und gerüstet für die Zukunft». Vom Bestellwesen bis zur Buchhaltung ist alles digitalisiert. Die automatisierten Prozesse lassen einerseits das Hatex-Team effizienter arbeiten und haben andererseits die Kundenbetreuung verbessert. Dass Abacus der Variantenvielfalt der Hatex-Produkte gerecht wird, ist ein grosses Plus. Ein weiterer Vorteil: Die Schweizer Software Abacus wird konstant weiterentwickelt und ist technologisch immer auf dem neusten Stand. 
 
 

Hatex AG – Familienbetrieb mit Innovationsgeist

Die Hatex AG bietet ein breites Sortiment an hochwertiger Arbeits- und Sicherheitsbekleidung für diverse Berufsgruppen. Das Fundament dafür legte Gründer Fritz Hallwyler im Jahr 1969. Er begann mit dem Vertrieb von Arbeitsbekleidung für die Landwirtschaft und lieferte die bestellte Ware damals noch persönlich aus. In den nachfolgenden Jahrzehnten baute Hatex sein Angebot und Know-how in der Produktentwicklung kontinuierlich aus. Heute vertreibt das im aargauischen Murgenthal beheimatete Unternehmen seine Produkte direkt an den Endverbraucher B2B, über einen Webshop sowie den 140 Quadratmeter grossen Fabrikladen. Der Familienbetrieb wird erfolgreich in dritter Generation geführt.
 
«Mit der Abacus Business Software haben wir zum einen unser ERP-System von der Steinzeit in die Zukunft katapultiert. Zum andern war die Zusammenarbeit mit der bsb.info.partner AG sehr wertvoll. Sie sind vom Fach und haben einen Praxisbezug, das spürt man sofort. Weil sie sich stets in unsere Situation reinversetzen können, präsentieren sie immer schnell gute Ideen und Lösungen.» Roman Hallwyler, Geschäftsleiter, Hatex AG
 
bsb.info.partner AG | CH-8957 Spreitenbach | www.bsb-business-it.ch
Weitere Beiträge und Informationen von bsb.info.partner AG auf der topsoft Marktübersicht