Digitale Transformation: 30% mehr Umsatz im Service-Bereich

Viele Unternehmen haben mittlerweile gelernt, wie wichtig es ist, Servitization zu einem Bestandteil ihres Leistungs- und Lösungsportfolios zu machen. So ist Service als Angebot, neben traditionellen Geschäftsmodellen, durchaus profitabel, da der Aufwand gering ist und die Potentiale für einen (abobasierten) Verkauf dadurch steigen. Stimmt die Servicequalität, kaufen Kunden auch die Produkte. Natürlich spricht sich eine gute Servicequalität auch herum. Darüber hinaus pflegen Unternehmen so einfacher und kundenorientierter ihre Beziehungen und steigern ihren Umsatz entscheidend.
 
(Bild: bytics group AG)
 

Klare Wettbewerbsvorteile mit der richtigen Service-Lösung

So hat IFS – als Leader für Field Service Management im Gartner Magic Quadrant – in einer weltweit angelegten Studie 420 produzierende Unternehmen entlang der Wertschöpfungskette zu digitaler Technologie, Servitization und ihren Geschäftsprozessen befragt. Die Ergebnisse dieser Studie zeigen im ersten IDC Servitization Barometer deutlich auf, dass Fertigungsunternehmen, die in ihrer digitalen Transformation auf Servitization setzen, 30% mehr Umsatz in diesem Bereich generieren als ihre Mitbewerber. Auch wird deutlich, dass es fünfmal wahrscheinlicher für Produktionsunternehmen ist, dass das jährliche Umsatzwachstum auf über 5% steigt und, dass digitale Transformationsinitiativen die Rentabilität der Firmen stark verbessern können.
 
Marne Martin, Präsidentin der Business Unit Service Management bei IFS, erklärt hierzu: „Die Studie bestätigt, was wir bei unseren produktorientierten Kunden beobachten. Viele wenden bereits Servitization-Strategien an, um ihr Fachwissen zu monetarisieren und grössere Teile ihrer jeweiligen Wertschöpfungsketten abzudecken. Das IDC Servitization Barometer zeigt aber auch die wichtigsten Hürden auf, denen viele Fertigungsunternehmen gegenüberstehen, darunter der Mangel an internem Know-how und das immer wiederkehrende Problem veralteter, unzusammenhängender Geschäftssysteme.“
 
Auch deshalb hat sich die bytics AG for Business Software als IFS-Reseller hinsichtlich ihrer Positionierung u.a. auch sehr stark dem Bereich des Field Service Managements gewidmet und implementiert so erfolgreich die Lösungen, die über die gesamte Wertschöpfungskette – von der Planung und Produktion bis hin zu Remote-Support und Service – miteinander verbunden sind und entscheidende Vorteile für alle Kunden bieten. So können Fertigungsunternehmen in und ausserhalb der Schweiz die Potentiale der Digitalisierung, Servitization und Automation nachhaltig für sich nutzen. Mit über 20 Jahren im Bereich der digitalen Transformation ist die bytics Group der ideale Partner für KMUs und Konzerne, die zukunftsorientiert agieren möchten – statt lediglich zu reagieren.
 
 
 
bytics AG for Business Software | CH-8604 Volketswil | www.bytics.com/ifs
Weitere Beiträge und Informationen von bytics group AG auf der topsoft Marktübersicht