Der ICT Campus räumt ab bei Robotik-Wettbewerb

Zwei Final- und insgesamt vier Podestplätze haben sich die Jugendlichen von ICT Scouts & Campus an den regionalen World Robot Olympiad Vorentscheidungen in der Zentral-, Nordwest- und Ostschweiz gesichert. Die WRO ist ein internationaler Jugendwettbewerb in welchem mehr als 26'000 Teams aus über 85 Ländern in einem spannenden Wettbewerb mit selbstgebauten Lego Robotern gegen andere Teams antreten.
 
Insgesamt 22 Teams nahmen in der Kategorie «Junior» an den Vorausscheidungen zur World Robot Olympiad (WRO) in Rotkreuz, Muttenz und Flawil teil. Dabei waren die ICT Talente des nationalen MINT Förderprogramms ICT Scouts & Campus mit vier Podestplätzen besonders erfolgreich.
 
Das CSS ICT Campus Zentralschweiz Team mit Franek Koch aus Hildisrieden, Lukas Krummenacher aus Hasle und Nino Meier aus Hitzkirch schaffte es am Samstag in Rotkreuz auf den dritten Podestplatz. Einen Sieg errangen die  «ICT_08_Girls» Emilia Güden und Ruth Solomon des Smartfeld ICT Campus St. Gallen in Flawil und dem ICT Campus Handelskammer beider Basel gelang eine Woche zuvor in Muttenz mit den Teams «Neandertaler» (Flavian Züllig, David Mesic und Martin Monzon) und «Snowstorms» (Dominique Gremaud und Jonas Jegge) gar ein Doppelsieg.
 
Weniger gut lief es jedoch dem «Try and error» Team vom ICT Campus Bern in Burgdorf. Mit 0 Punkten würde man erwarten, dass sie in ein Loch kriechen und nie mehr herauskommen wollen. Aber getreu ihrem Teamnamen, und dem olympischen Spirit, seien sie angeblich top motiviert, es nächstes Jahr «without error» zu machen. Auch das ist die WRO. Selbst die «ICT_08_Girls» starteten zunächst mit zwei Nullrunden, bevor sie sich mit Hartnäckigkeit, und auch etwas Glück, in letzter Runde noch aufraffen und gewinnen konnten.
 
 
Team «Neandertaler» (1. Rang, rechts) und Team «Snowstorms» (2. Rang, links) vom ICT Campus Handelskammer beider Basel Muttenz
 

Programmieren, tüfteln, bauen, Spass haben und Freundschaften schliessen

“Unsere Jugendlichen sind bestimmt nicht die Roboter Elite der Schweiz,” sagt Dominik Strobel, Leiter Kommunikation des ICT Scouts/Campus Fördervereins. “Die meisten hier wussten vor einem Jahr noch gar nicht, wie man einen Roboter programmiert, oder dass sie das könnten, oder überhaupt können wollen,” betont Strobel. Auch die meisten der jeweiligen Teammitglieder kennen sich erst seit kurzem. Die “WRO Saison” startet jeweils im Januar mit der Bekanntgabe der Aufgabe. Dazwischen beschäftigen sich viele der Jugendlichen auch mit anderen Inhalten aus dem breiten Themenangebot im ICT Campus.
 
Der Förderverein betreut gemäss eigenen Angaben inzwischen gegen 700 sogenannte ICT Talente an sieben Standorten. ICT Scouts gehen von Schule zu Schule und von Klasse zu Klasse um zum grössten Teil verborgene Talente zu entdecken, insbesondere viele Mädchen. Wer bei diesem Scouting ein Feuer für die Digitale Welt an den Tag legt wird zur Teilnahme in den ICT Campus eingeladen. Dort bestimmen sie ihre Aktivitäten und Projekte selbst. Normalerweise ist jeden zweiten Samstag Morgen Campus, aber die  «ICT_08_Girls» Emilia und Ruth zum Beispiel verbrachten in den Frühlingsferien fast jeden Tag im Campus um sich und ihren Roboter für die Herausforderung fit zu machen.
 
 
Die «ICT_08_Girls» mit Smartfeld ICT Campus Leiterin Belestis Koller und Coach Fatmir Racipi

Wer holt sich das Ticket für den internationalen Wettbewerb?

Der Schweizer Roboter Elite werden die ICT Campus Finalisten dann am 25. Juni in Hausen AG begegnen. Dort werden die besten 44 Teams aus insgesamt sieben Vorausscheidungen in allen Landesteilen gegeneinander antreten. Die jeweiligen Gewinnerteams aus den drei Altersklassen «Elementary», «Junior» und «Senior» dürfen dann vom 17. bis 19. November die Schweiz in der Dortmunder Messe gegen die Besten der Besten aus über 85 Nationen vertreten.
 
Und wenn alles vorbei ist, können die Jugendlichen im ICT Campus bis zum Ende ihrer obligatorischen Schulzeit weiter Roboter bauen, oder Webseiten programmieren, Platinen löten, oder was auch immer ihr digitales Herz begehrt.
 
 

World Robot Olympiad WRO

Die World Robot Olympiad ist ein internationaler Wettbewerb für Kinder und Jugendliche. Sie findet seit 2004 statt, jedes Jahr in einem anderen Land. Seit 2013 ist auch die Schweiz mit dabei. Ziel ist es, Kinder und Jugendliche für Robotik, Technik und Informatik zu begeistern und einen Beitrag zur MINT-Förderung zu leisten.  Der Verein WRO Schweiz führt die Olympiade in freiwilliger Arbeit durch. Seit 2017 ist er Mitglied der Wissenschafts-Olympiade mit ihren Wettbewerben in Biologie, Chemie, Geographie, Informatik, Linguistik, Mathematik, Philosophie, Physik, Robotik und Wirtschaft.

Die nächste Robotik-Olympiade wird im Januar 2023 ausgeschrieben. Anmeldung und Workshops für Lehrpersonen: wro.swiss 
 
 

ICT Scouts & Campus

ICT Scouts & Campus ist eine grundlegend neue Art der MINT-Talentfindung und -förderung (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft & Technik). Es ist das einzige, welches jugendliche ICT Talente nach einem systematischen Verfahren an den Volksschulen findet (ICT Scouts) und sie über mehrere Jahre kontinuierlich fördert und begleitet (ICT Campus) und am Schluss mit den Lehrbetrieben aktiv vernetzt.
 
Das Förderprogramm gibt es mittlerweile an sieben Standorten in Muttenz, Bern, Zürich, St.Gallen, Lenzburg/Mägenwil, Luzern und Thun. ict-scouts.ch